Tomatenpflanzen

Dieses Jahr hatte meine Mutter uns Tomatenpflanzen geschenkt. Ich gestehe, ich wusste nur, dass sie keinen Regen von oben mögen und am liebsten einen sonnigen Platz haben. Auf unserer Terrasse ist der Platz für Tomaten recht gut. Sie stehen an der Hauswand und das Dach von der Garage steht etwas über, so dass sie fleißig gegossen werden müssen.

Die Tomatenpflanzen haben uns  ca. 80 und 100 kleine Tomaten gebracht und auch jetzt hängen noch Tomaten an der Pflanze. Klar werden die nichts mehr, da es nachts einfach zu kalt ist. Trotzdem ist es doch eine beeindruckende Pflanze. So viel Energie und Kraft sie hat, um fleißig Tomaten zu produzieren. An diesen Pflanzen könnte man sich ein Beispiel nehmen – also nicht zum Produzieren von etwas, sondern daran, immer weiter zu machen. Die Pflanze gab nicht auf, selbst nicht, wenn sie mal etwas zu wenig Wasser hatte.

Auf dem Bild sind Tomaten zu sehen, die nicht rot sind, aber nach ein paar Tagen nach dunkeln. Das geht nur, wenn sie schon leicht gelblich sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s