Irgendwann

Ich höre öfter, dass ich nicht so viel Wert auf mein Äußeres lege, ich recht ungepflegt wirke, da ich nicht geschminkt bin, sondern mein Gesicht so zeige, wie es ist – vernarbt, faltig, blass mit dunklen Augenringen. Niemand stellt sich mal die Frage, ob es einen Grund hat, warum ich mich nicht wie ein Indianer bemale. Dafür bekommen meine Füße professionelle Pflege. Frau muss halt Prioritäten setzen 😉

 

Meine Kleidung ist auch nicht typisch Frau, eher wie ein „Mannsweib“. Mir wurde erst gestern von unserem Nachbarn gesagt, dass ich ja nicht wie eine Frau mich geben würde. Wir hatten uns über Kaspers und meine neue Fußmatte unterhalten und ich hatte erwähnt, dass Kasper gerne die mit dem Spruch „Hier regiert der König, bis die Königin wiederkommt“ gehabt hätte. Daraufhin fragte er mich, warum ich die so schlimm gefunden hätte. Bis ich verstand, dass er die Matte so sieht, dass ich der König bin und Kasper die Königin. Ich habe eine Weile gebraucht, um zu verstehen was er meint, bzw. konnte ich erst nicht glauben, was er da von sich gab.

Muss man sich als Frau denn immer schminken, perfekt kleiden und zurückhaltend sein?

Ich bin froh, wenn Menschen mit ihrer Meinung offen umgehen und einen damit konfrontieren. An manchen Tagen komme ich nur nicht so gut damit klar. Gerade im Moment, wo ich meinen Platz in der Gesellschaft nicht wirklich finde. Die letzten zwei Tage waren wieder von starker Müdigkeit geprägt. So schlimm, dass ich beim Autofahren manchmal Mühe hatte, mich zu konzentrieren. Ich stelle mir dann die Frage, soll das bis zu meinem Tod so weiter gehen, dass ich nur rumsitze, mal unsere Ponys putze und sonst mit Sport versuche mich wach zu halten, neben bei Putzfrau spielen, auf Abruf für Freunde bereitstehen und dankbar sein, wenn es mal Abwechslung gibt, Arztbesuche brav wahrnehmen, damit die Familie zufrieden ist….

Such dir eine Beschäftigung! Korrekt! Bin ich dabei! Jedoch wie soll man sich etwas suchen, wenn man vielleicht mal zwei oder drei gute Wochen hat und dann wieder für zwei oder drei Wochen einfach zu nix zu gebrauchen ist. Welcher Arbeitgeber will so jemanden? Braucht man nicht Menschen, auf die man sich verlassen kann, die zuverlässig sind und nicht dauernd krank?

Keine Sorge, ich zerfließe nicht in Selbstmitleid oder bekomme Depressionen. Ich sehe es eher realistisch und überlege genau, wo ich meine Energie reinstecke. Energie, die bei mir einfach sehr knapp bemessen ist.

Irgendwann finde ich meinen Platz. Irgendwann bin ich so alt und runzlig, dass schminken nicht mehr nötig ist und eher als schlimm empfunden wird. Irgendwann ist es auch egal, was ich anziehe, dann interessiert es keinen mehr.

Ich muss nur auf „irgendwann“ warten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s